20. Mai 2008

St. Galler Tagblatt

20. Mai 2008

“(…)
Die Wirkung erschloss sich gleich beim ersten Stück, dem Johann-Strauss-Walzer “Rosen aus dem Süden”. Esther Uhlands gescannte Farbkompositionen erschienen auf Grossleinwand, veränderten sich in ihrer Atmosphäre mit der Stimmung und den Themen der Musik, strahlten in irisierenden Farben mediterranes Flair aus und verwandelten sich mit der musikalischen Struktur.Auch zu Musik von Johann Sebastian Bach kamen die Gemälde in weich fliessenden Formen und phantasievollen Motiven eindrucksvoll zur Geltung.
(…)”